ASV Wolfskehlen 1967 e. V.

Unser Schwanensee

Eingebettet im Naherholungsgebiet Sandkaute liegt, umsäumt von Hecken, Sträuchern und Bäumen, idyllisch das Vereinsgewässer „Schwanensee“ mit dem Vereinsheim des Angelsportvereins Wolfskehlen. Hier finden nicht nur die Angelsportfreunde Ruhe und Entspannung von der Hetze des Alltags, sondern auch viele Bürger von Wolfskehlen unternehmen kleine Spaziergänge in die vom Ortsbereich schnell erreichbare abwechslungsreiche Riedlandschaft.

Wie bereits durch den Flur- und Gemarkungsnamen „Sandkaute“ eindeutig dokumentiert, wurde bereits im 18. Jahrhundert hier Sand gewonnen. Nach dem 2. Weltkrieg trat durch die weitere Ausbeutung des Geländes das Grundwasser zu Tage. Die bürgerliche Gemeinde war der Auffassung, dass hier ein Freibad für die Wolfskehler Bevölkerung entstehen könnte. Anfänglich wurde auch der kleine Teich in den Sommermonaten mit seinem frischen Wasser von badefreudigen Besuchern ausgesucht. Aber schon nach kurzer Zeit stelle sich heraus, dass wegen des undurchlässigen Untergrundes und der Krautbildung die Selbstreinigungskräfte des Sees nicht ausreichten und der Teich auf Dauer als Badesee völlig ungeeignet ist. Der Schwanensee, so genannt weil sich gleich ein Schwanenpaar ansiedelte, war somit nur noch als Angelgewässer brauchbar.

Der Verein übernahm nach seiner Gründung 1967 das Gewässer in Pacht. 1973 wurde als erstes Vereinsheim eine Bauhütte aufgestellt, um wetterbedingt Unterschlupf zu finden und auch nach dem Angeln Erfahrungen auszutauschen und die Geselligkeit im Verein zu pflegen. Die „Hütte“, wie auch heute noch verschiedentlich das neue schmucke Vereinsheim genannt wird, tat bis 1979 seine Dienste. Baufälligkeit, ein undichtes Dach sowie die räumliche Enge bewogen den Verein 1979 ein neues, festes Gebäude zu planen und in Eigenhilfe am Westufer des inzwischen erweiterten Sees zu erstellen und im November 1980 einzuweihen.


Größere Kartenansicht